Cafe de Marronniers, Paris

Mitten im Garten der Tuileries in Paris ist das Cafe de Marronniers. Auf der einen Seite ist der Place de la Concorde zu sehen mit der Siegessäule, auf der anderen der Triumphbogen (falsch, der sieht auf den ersten Blick nur aus wie der Triumpfbogen, ist aber das Tor zum Museum Louvre). Auf der Gegenseite  beginnt dann die Champs Elysees mit den Prachtgeschäften. Allerdings, gegenüber 12018 hat sich der Leerstand bei den Geschäften vergrößert – zumindest gefühlt. Man merkt: Auch vor Paris macht der Wandel der Wirtschaft nicht halt.

Das Cafe de Marronniers zählt auf dem ersten Blick nicht zu den von mir bevorzugten Plätzen. Meistens wird in den Parks nicht unbedingt hochqualitatives angeboten. Das ist im Cafe de Marronniers anders. Freundlich ist die Aufnahmen durch den Service – auch im März, wenn die Außenplätze noch nicht geöffnet sind. Es wird auch gut englisch gesprochen. Es ist gemütlich.

Auch die Speisen sind vielfältig und auch preislich akzeptabel. Angeboten wird auch zur Übergangszeit ein Tagesmenü. Ich hatte einen Spieß mit Salat und selbstgemachten Pommes Frites. Dazu gab es eine leckere Soße.

Auch für den kleinen Hunger gibt es Portionen, die interessant und wohlschmeckend klingen (3 Gänge 10,90 €).

Die Preise: Tagesgericht 16 €, Mineralwasser (0,5 l) 4,90 €, Espresso Machiato 3,10 €.

Die Rechnung wir in einer kleinen Karte gereicht (siehe Foto).

Rating 3.00 out of 5
[?]

2019Reisetipps - Reiseziele: 6. Cafés/Bistros, Allgemein, Allgemeines, Frankreich, Restaurants

Kommentar abgeben