Beiträge zu 'Deutschland'

Sushi mit Ausblick auf die Alster: Neue Rooftop-Bar im Le Méridien Hamburg

2019

Sushi mit Ausblick: Neue Rooftop-Bar im Le Méridien Hamburg

Das Le Méridien Hamburg hat einen Erweiterungsbau eröffnet, der sich über 900 Quadratmeter auf vier Etagen erstreckt. Neben zwölf Tagungs-, Konferenz- und Veranstaltungsräume sowie einem vier Meter hohen Ballsaal beherbergt er auch die neue, zweistöckige „Heritage Bar” samt Außenterrasse und herrlichem Blick auf die Außenalster.

Der Neubau ist direkt mit dem bestehenden Hotelgebäude verbunden, verfügt aber zusätzlich über einen separaten Eingang. Die Innenarchitektur der Bar wurde von Florian Kienast und seinem Team von Formwænde gestaltet, das bereits für das „Heritage Restaurant“ im Le Méridien Hamburg verantwortlich zeichnete.

Das Le Méridien Hamburg hat einen Erweiterungsbau eröffnet, der sich über 900 Quadratmeter auf vier Etagen erstreckt. Neben zwölf Tagungs-, Konferenz- und Veranstaltungsräume sowie einem vier Meter hohen Ballsaal beherbergt er auch die neue, zweistöckige „Heritage Bar” samt Außenterrasse und herrlichem Blick auf die Außenalster.

Der Neubau ist direkt mit dem bestehenden Hotelgebäude verbunden, verfügt aber zusätzlich über einen separaten Eingang. Die Innenarchitektur der Bar wurde von Florian Kienast und seinem Team von Formwände gestaltet, das bereits für das „Heritage Restaurant“ im Le Méridien Hamburg verantwortlich zeichnete.

Ein Tipp von top-hotels-und-restaurants.de für einen gelungenen Abend: Wer auch gut aussehen möchte, sollte einen Termin bei Eva’s Concept zum Remodeling Face vereinbaren. In 90 Minuten mit Hautpflege Fältchen und Falten reduzieren.

Wo gibt es Remodeling Face und Lotion P50 von Biologique Recherche:
Bei Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22
Nähe Dammtor

Termine unter Tel. 040/44 50 6998
www.evas-concept.de
www.facebook.com/evas.concept

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 6. Cafés/Bistros, 92. Tagungshotels, 93. Sehenswürdigkeiten, 94. Citytours / Stadtrundfahrten, Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Deutschland, Europa, Hotels, Lotion P50, Remodeling Face, Restaurants |

Marinas Sonderburg/Dänenark

2019

Wer in der schönen dänischen Stadt Sonderburg gern per Boot (wir waren mit einer Segelyacht Varianta 37 unterwegs) anlegen möchte, hat mindestens 2 Möglichkeiten: Yachthafen oder Stadthafen (Holzhafen). Da ein Mitsegler nicht gut zu Fuß war, wählten wir den Stadthafen direkt an der Hafenmole. In die Altstadt waren die Wege kurz, auch gute Restaurants waren in der Nähe.

Am Holzhafen direkt hinter (oder vor der) Schleuse, je nachdem, woher man kommt, sollten jedoch nur Schiffe anlegen, die eigene Sanitäranlagen an Bord haben und auch nutzen. Denn die Sanitäranlagen an Land sind wirklich gruselig. In festen Gebäude sind Wände aufgerissen, es ist mehr eine Baustelle. In den aufgestellten Containern stinkt es, so dass man zusieht, sie so schnell wie möglich zu verlassen oder gar nicht erst zu betreten.

Uns waren diese “Sanitäranlagen” so zuwider, dass wir am nächsten Morgen ungeduscht schnell weitergefahren/gesegelt sind, um dann lieber am Abend die hervorragenden Sanitäranlagen im Sportboothafen Maasholm/Deutschland zu nutzen und uns wieder wie Menschen zu fühlen.

Die Alternative in Sonderburg ist der Yachthafen Sønderborg Lystbådehavn. Ihn nutzten wir wegen der Gehbehinderung des Mitseglers nicht, waren aber 2018 dort und total zufrieden. Er ist wirklich zu empfehlen.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 95. Reiselektüre/Bücher, Allgemein, Allgemeines, Dänemark, Deutschland, Segeln Ostsee und Marinas, Segeln und gute Marinas |

Hotel Sheraton Grand Tbilisi Metechi Palace, Tiflis/Georgien

2019

Sheraton Hotels & Resorts hat nach einer Komplettrenovierung das Sheraton Grand Tbilisi Metechi Palace in der georgischen Hauptstadt Tiflis nun der Öffentlichkeit vorgestellt, meldet die IT-Plattform “Tageskarte”. „Nach der beeindruckenden Verwandlung dieses bekannten Hauses sind wir stolz darauf, das Sheraton Grand Tbilisi Metechi Palace nun in diesem Premiumsegment zu platzieren“, so John Licence, Vice President Premium und Select Brands Europa bei Marriott International. „Die Umwandlung in ein Sheraton Grand stellt den Beginn einer neuen Ära für das renovierte Haus dar, das auch künftig seinen Ruf als renommierter Ort für Treffen aller Art in Tiflis pflegen wird.“

Das im historischen Zentrum von Georgiens Hauptstadt gelegene Sheraton Grand Tbilisi Metechi Palace befindet sich wenige Autominuten von der Altstadt entfernt in der Nähe der historischen Festung Nariqala, des Präsidentenpalasts, des Botanischen Gartens und anderer kultureller Sehenswürdigkeiten.

Die insgesamt 220 Zimmer und Suiten prägen modernes Design und ein Interieur in Pastelltönen. Hinzu kommen Aufnahmen eines georgischen Fotografen. Die Zimmer geben den Blick auf die architektonischen Wahrzeichen von Tiflis, die Altstadt, den Fluss Kura sowie eine Bergkette frei. Das Hotel verfügt zudem über eine Sheraton Club Lounge.

Das kulinarische Angebot des Hotels steht ganz im Zeichen der neuen Sheraton-Markenpositionierung. Das ganztägig geöffnete Feast bietet internationale und lokale Spezialitäten. Darüber hinaus gibt es eine Bar namens Craft House, die Wine Library und ein Dachterrassen-Restaurant, das mediterrane Fusionsküche bietet. In der Lobby-Lounge werden zusätzlich rund um die Uhr Snacks und Cocktails gereicht.

Ein Tipp von top-hotels-und-restaurants.de: Wer auf Reisen auch gut aussehen möchte und Hamburg streift, sollte einen Termin bei Eva’s Concept zum Remodeling Face vereinbaren. In 90 Minuten mit Hautpflege Fältchen und Falten reduzieren.

Wo gibt es Remodeling Face und Lotion P50 von Biologique Recherche:
Bei Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22
Nähe Dammtor

Termine unter Tel. 040/44 50 6998
www.evas-concept.de
www.facebook.com/evas.concept

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 1. Fluglinien, 5. Wellness-Hotels, 92. Tagungshotels, 93. Sehenswürdigkeiten, Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Deutschland, Lotion P50, Remodeling Face, Weltweit |

Restaurant Klinker, Hamburg

2019

Direkt neben dem Traditionskino Holi in Hamburg-Harvestehude liegt das erst jüngst eröffnete Restaurant Klinker. Aaron Levi Hasenpusch und Karl Marianus von Hörsten haben lange umgebaut, renoviert und am Konzept gefeilt, ist zu hören. Von Hörsten war vor 2 Jahren der beste Jungkoch und stammt von einem Bio-Bauernhof aus Buchholz/Nordheide.

“Wir werden Euch als Gäste haben und Euch jeden Tag so bekochen, als wäre es das letzte Abendmahl, weil unsere Gastronomie aus Leidenschaft und Gefühlen besteht. Wir werden uns selbst beim Wort nehmen und uns auf das Wesentliche reduzieren, auch wenn es lockt, immer mal ordentlich anzugeben”, ist auf der Homepage zu lesen.

Und weiter: “Unsere Speisekarte besteht aus kleineren und größeren Mahlzeiten, aus denen unsere Gäste wählen können und sich zusätzlich entscheiden, alles miteinander zu teilen, einen der Teller zu sich zu ziehen oder nachzubestellen, wenn es nicht für alle reicht. Ab 22 Uhr reichen wir Euch eine kleine Barkarte, um Euch auch zur blauen Stunde nicht vor volle Gläser und leere Teller zu setzen!”

Die Speisen sind Gott sei Dank mal anders. Ein Auszug:

  • Wörmer Holzofenbrot (Kartoffel – Walnuss), Butter, Balsamico & Röstzwiebel 5,00 €
  • Eingelegtes Gemüse 7,50 €
  • Kopfsalat, Buttermilch & Sonnenblumenkrokant 9,00 €
  • Kopfsalat, Buttermilch & Hühnerhaut 9,00 €
  • Dampfbrötchen, Schweinebauch, Sommerkohl & Senf 12,00 €
  • Blumenkohl, Massaman, Traube & Cashew 14,00 €
  • Tatar, Kohlrabi, Pesto, Pilz & Joghurt 18,00 €
  • Roti Paratha, Frutti di Mare, Zitrone & Petersilie 17,00 €
  • Steinbeißer, Frankfurter Kräuter & Romanasalat 20,00 €
  • Backfisch, Malz, Senfkörner & Gurke 16,00 €
  • Lammrippe, Reisessig & Frühlingslauch18,00 €

48 Plätze stehen zur Verfügung.

Ein Besuch scheint sich zu lohnen.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 7. Bio-Restaurants, Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Restaurants |

Block-House-Restaurantkette, Hamburg

2019

Es gibt über 50 Restaurants der Hamburger Block-House-Kette, die meisten davon in Hamburg. Und die können durchaus unterschiedlich sein, nicht so in der Qualität, aber im Service. Im Block House am GÄNSEMARKT wird zwar versucht, Ruhe hineinzubringen. Geht aber oft aufgrund der hohen Betriebsamkeit nicht so recht.

Das Block House am  MITTELWEG war lange mein Favourit, aber der Service hat nachgelassen. Ist in der Qualität nicht mehr so gut. Auch greift eine mehr flapsige Art um sich. Und wenn die Steaks zu lange an der Küche stehen, ist das dann auch kein Hochgenuss mehr.

Mein neue Favourit ist das Block House HOHELUFTCHAUSSEE 2: Der Service war freundlich und zuvorkommend, das Timing stimmte und die Speisen waren noch richtig heiß. So soll es sein.

Wir kommen wieder.

Die Preise: Filetsteak 180 g 30,40 €, Blattspinat 3,70 €, Mineralwasser Acqua Panna (0,75 l) 5,90 €, Weißwein Grauburgunder 7,70 €.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Gourmet-Restaurant „Weinstock“, Volkach

2019

Steffen Szabo eröffnet am 24. April 2019 im fränkischen Volkach das Gourmet-Restaurant „Weinstock“. Für Bayerns ehemals jüngsten Sternekoch baut Familie Düker vom Romantik-Hotel und Prädikatsweingut „zur Schwane“ ein komplett neues Restaurant, in dem Szabo seine Aromenküche präsentiert. Das meldet das IT-Portal “Tageskarte”.  Das Innenarchitekturbüro Jung & Klemke, das bereits Restaurants für Alexander Herrmann und Tim Mälzer entwarf, zeichnet für das Design des „Weinstocks“ verantwortlich.

Erklärtes Ziel der „Weinstock“-Gastgeber: Eine Küche, die immer einen Stopp wert ist.
Szabo, zuletzt vor einem Jahr in Coburg mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, stellt seine Küche unter das Motto „Symphonie der Aromen“. Der gebürtige Franke setzt stark auf ursprüngliches Gemüse und erweckt verlorengegangene Geschmacksrichtungen wieder zum Leben.

Zutaten werden ganzheitlich betrachtet und, zum Beispiel für das vegetarische Neun-Gänge-Menü, von der Schale bis zum Kern komplett verarbeitet. „Der Besuch im Weinstock soll ein kulinarisches Erlebnis sein, über das unsere Gäste auch nach 24 Stunden noch nachdenken werden“, verspricht Szabo, der der gehobenen Heimatküche an der Mainschleife eine ganz neue Bedeutung geben will. Im Menu „Der Kreislauf“ werden die vegetarischen Gänge dann mit Forelle, Aal, Rindertartar, Kalb und Reh von Szabo kombiniert.

Bayerns jüngster Sternekoch 
Der 28-Jährige blickt auf Stationen in verschiedenen Spitzenrestaurants zurück: Bevor Szabo nach Volkach kam, erkochte er im Esszimmer in Coburg mehrfach einen Stern. Zuvor sammelte der Franke Erfahrungen auf Schloss Elmau und bei Hubert Obendorfer im Sternerestaurant Eisvogel im Oberpfälzer Seenland. Szabo gehört zu einer modernen Generation von Köchen, die auch bei einem jüngeren Publikum die Lust auf Spitzengastronomie entfachen wollen. Das honorieren die Kritiker: Im Juni 2016 wurde Szabo vom Schlemmer Atlas zum Top-50-Koch ausgezeichnet und war im Jahr 2016 unter den Nominierten zum Aufsteiger des Jahres im Magazin „Feinschmecker“. Im Dezember 2016 wurde Szabo erstmalig und als jüngster Sternekoch Bayerns mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. 

Restaurant-Design auf das Essen abgeschmeckt
Den Kochkünsten von Steffen Szabo verschafft Hotelier und Winzer Ralph Düker im historischen Hotel im Zentrum der Stadt Volkach, unweit von Würzburg, mit einem komplett neu gestalteten Restaurant den passenden Rahmen. „Wir wollen, dass der Gastraum ebenso in Erinnerung bleibt, wie das Essen“, verspricht Düker, der mit der Gestaltung das renommierte Innenarchitekturbüro Jung & Klemke beauftragt hat. Die Designer haben bereits das Restaurant „Imperial“ von Alexander Herrmann in Nürnberg und Tim Mälzers Restaurant „Überland“ in Braunschweig entworfen.

Leder statt Tischdecke
Das Architekturkonzept legt die Betonung voll auf die Speisen: schmale Pendelleuchten fokussieren die einzelnen Tische, indirektes Licht verleiht den Wänden eine elegante, schlichte Atmosphäre. Besonderer Wert wird auf Sitzkomfort gelegt: Gepolsterte Stühle und Bänke landen zum Verweilen ein, gedämpfte Farben und eine gelungene Mischung aus Alt und Neu schaffen Lounge-Charakter. Ledertische sorgen für eine natürliche Haptik und machen die herkömmliche Tischdecke überflüssig. Dabei wird dem Gast auch etwas für das Auge geboten. So wird durch ein bewegtes Bild das Keimen eines Samens bis zur gewachsenen Pflanze gezeigt.

Passend hierzu wurde über das gesamte Romantik-Hotel zur Schwane, mit dem neuen Gourmet-Restaurant „Weinstock“, ein neues Gestaltungskonzept gelegt: Die historischen Gebäudeelemente werden nach und nach durch neue Materialien ergänzt. So entsteht eine urbane und zeitgemäße Design-Sprache in dem historischen Haus, das, sowohl als Gasthaus als auch als Weingut, seit Jahrhunderten für ausgezeichneten Genuss steht. 

Daneben führen Eva und Ralph Düker das familieneigene Weingut, das für anspruchsvollen Weinbau mit höchster Sorgfalt steht. Vor zwei Jahren wurde der Gutswein der „Schwane“ beim weltgrößten Riesling-Wettbewerb (Best of Riesling) mit dem ersten Platz in der Kategorie „Riesling trocken“ ausgezeichnet.

Öffnungszeiten Restaurant Weinstock
Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr
Telefonnummer für die Reservierung: 09381/80660

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Hotel / Restaurant Atlantic Grill & Health, Hamburg

2019

Das altehrwürdige Hotel „Atlantic” an der Hamburger Außenalster präsentiert ein neues Restaurant: Das Atlantic Grill & Health, mit offener Showküche, wird geleitet von Küchenchef Christian Michel, der zuvor in der Mannschaft von Dieter Müller an Bord der MS Europa für das Gourmet-Restaurant zuständig war. Das meldet das IT-Portal “Tageskarte”

Ein eigener Restauranteingang direkt neben dem Haupteingang des Hotels Atlantic führt ins neue Atlantic Grill & Health. Die stilvollen Holzvertäfelungen und Leder-Lounge-Möbel im maritimen Blauton unterstreichen die Verbindung des denkmalgeschützten Hotels zur Hansestadt und zu der einzigartigen Hafenhistorie.

Franco Esposito, Geschäftsführender Direktor des Hotel Atlantic, sagte anlässlich der Eröffnung: „Mit dem Atlantic Grill & Health setzen wir Akzente, die lokalen wie internationalen Gästen einen bewussten und kreativen Genuss bieten. Neben dem Kulinarischen steht unser neues Restaurant für hanseatische Lebensart und norddeutsche Leichtigkeit.“
 
Das Grill & Health-Gastronomiekonzept ist ein wesentlicher Bestandteil der „Healthy Lifestyle“-Philosophie der Broermann Health & Heritage Hotelgruppe, der das Atlantic angehört. Die Verbindung von Qualität, bewusstem Genuss und Wohlfühlflair ist bereits seit dem Herbst 2017 in der ebenfalls zur Hotelgruppe gehörenden Villa Rothschild in Königstein im Taunus erfolgreich. In Hamburg wurde das Konzept individuell für das Atlantic und den hanseatischen Markt adaptiert.
 
Für die kreative Kulinarik im Atlantic Grill & Health zeichnet Küchenchef Christian Michel verantwortlich. Der 35-jährige Koch und Betriebswirt stammt aus Hadamar nahe Limburg an der Lahn (Hessen) und gehört seit dem 1. Oktober 2018 zum Team des Fünf-Sterne-Hotels an der Alster. Vorher war er in der Mannschaft von Sternekoch Dieter Müller an Bord der MS Europa tätig und dort für das Gourmetrestaurant zuständig. Seine Küchenchef-Stationen zuvor waren das Restaurant Emiko mit japanischer Küche im Louis Hotel München sowie das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant & Tagesbar Schwarzreiter im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, ebenfalls in München.
 
Christian Michel hat auch die Speisekarte für das Grill & Health entwickelt, auf der sich Gerichte wie Saibling vom Plöner See, Roastbeef vom Norddeutschen Weiderind, Superfood Salat, Dinkel-Spargel-Risotto oder ein veganer Cheesecake mit Quinoa-Zartbitter-Crisps finden. Regionalität und Nachhaltigkeit spielen eine zentrale Rolle. So stammt zum Beispiel das Weidehuhn von einem Familienbetrieb bei Uelzen, der Fisch vom Plöner See, Gemüse aus Hamburger Bauerngärten. Weine und Spirituosen werden von Spitzenerzeugern aus Deutschland geliefert, wie Schloss Vaux im Rheingau oder Weingut Schwane in Franken. Gerichte kosten zwischen 12 und 37 Euro. Ab Mai ist das Restaurant Atlantic Grill & Health auch mittags geöffnet.
„Das Atlantic Grill & Health steht auch für ‚Soul‘, für Essen mit Spaß, das der Seele guttut“, sagt Christian Michel. „Wir setzen auf frische, saisonale Produkte aus der Region, hervorragende Gerichte vom Grill, wollen Neues ausprobieren und unser kulinarisches Angebot stetig spannend weiterentwickeln.“

„Wir möchten das Atlantic Grill & Health zu einem Lieblingsrestaurant der Gäste machen“, bringt Küchenchef Christian Michel die Ambition des Teams und des neuen Gastronomiekonzepts an der Alster auf den Punkt.
 Das Atlantic Grill & Health hat ab sofort täglich ab 17 Uhr geöffnet, montags bis samstags bis 23 Uhr und sonntags bis 22:30 Uhr. Die Öffnungszeiten ab 19. April sind wie folgt:

Montag – Freitag: 12:00 – 23:00 Uhr 
Samstag: 12:30 – 23:00 Uhr
Sonntag: 12:30 – 22:30 Uhr

Ein Tipp von top-hotels-und-restaurants.de: Wer nicht nur qualitativ gut essen möchte, sonder auch gut aussehen möchte, sollte einen Termin bei Eva’s Concept zum Remodeling Face vereinbaren. In 90 Minuten mit Hautpflege Fältchen und Falten reduzieren.

Wo gibt es Remodeling Face und Lotion P50 von Biologique Recherche:
Bei Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22
Nähe Dammtor

Termine unter Tel. 040/44 50 6998
www.evas-concept.de
www.facebook.com/evas.concept

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 92. Tagungshotels, Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Deutschland, Europa, Hotels, Lotion P50, Remodeling Face, Restaurants |

Central Café Fitz, Timmendorfer Strand

2019

Wer zum Timmendorfer Strand fährt, kehrt entweder im Café Engel (genannt Café Wichtig) oder im Central Café Fitz (gleich nebenan) ein. Wobei das Central Café Fitz in den Jahren an Renommé und an Zuspruch kräftig gewonnen hat. Das Flair des Café Wichtig hat mit dem Besitzerwechsel vor einigen Jahren deutlich gelitten. Die Qualität der ehemaligen Bäckereigeschäfts Central Café Fitz dagegen deutlich zugenommen. Und: Das Angebot ist deutlich ausgeweitet worden. Vom Frühstück über Snacks über Mittagstisch bis hin in den Abend – es gibt ein faires und qualitativ gutes Angebot zu akzeptablen Preisen. 

Wer einmal im Central Café Fitz war, geht wieder hin, auch wenn er vorher auf der anderen Seite war. 

Ist immer wieder einen Besuch wert.

Die Preise: Wechselnde Mittagsgerichte auch sonnabends und sonntags 13,80 €, Räucherlachs 16,90 €, Köpi alkoholfrei 5,90 €, Weinschorle weiß 3,90 €, Cappuccino 2,80 €.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 6. Cafés/Bistros, Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Ruby Hotel “Resident Rooms”, Köln

2019

Auf die für 2020 geplante Eröffnung am Kölner Hohenzollernring folgt 2022 bereits der zweite Standort der Ruby Gruppe in Köln: Und das mitten im Szene-Viertel Ehrenfeld. Das meldet die Online-Plattform “Tageskarte“. Zusammen mit der Metropol Immobiliengruppe entstehen am Ehrenfeldgürtel 125 insgesamt rund 165 Zimmer mit angrenzenden Co-Working Spaces.

Der neue Ruby Standort ist gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden. Mit dem S-Bahnhof Ehrenfeld vor der Tür, besteht außerdem eine direkte Verbindung zum Kölner Messegelände, zum Hauptbahnhof sowie zum Flughafen Köln/Bonn. 

Für längere Aufenthalte bietet das neue Ruby Hotel ‚Resident Rooms‘, die mehr Zimmerfläche, einen zusätzlichen Schrank und einen Kühlschrank bieten. Statt der in Long-Stay-Konzepten typischen Kitchenette verfügen die Resident Rooms über Anschluss an einen voll ausgestatteten Co-Cooking und Co-Dining Bereich.

„Unsere Langzeitgäste schätzen den Anschluss an eine lokale Community von Gleichgesinnten. Und neue Kontakte entstehen bekanntlich leichter beim Kochen und gemeinsamen Essen“, so betont das Ruby-Management. Ruby nennt sein neuartiges Angebot ‚Ruby Places‘, und überträgt damit erstmals den Co-Living-Ansatz der Sharing Economy auf das Extended-Stay-Segment.

Auf jeder Etage finden Gäste außerdem in einer ‚Galley‘ genannten Kleinküche neben gratis Heißgetränken einen Automaten mit Snacks sowie eine Bügelstation inklusive Waschmaschine und Trockner. Bei Aufenthalten ab einer Woche bieten die sogenannten Resident Rates Preisvergünstigungen, die nach Aufenthaltsdauer gestaffelt sind. 

Kombination mit Co-Working

Neben den Extended-Stay-Zimmern entstehen in dem neuen Projekt in Ehrenfeld ebenfalls Co-Working Spaces auf knapp 2.500 m². Bei der Gestaltung der Ruby Workspaces kommt es den Machern von Ruby darauf an, dass diese sich nicht wie konventionelle Büros anfühlen, sondern zu einem zweiten Zuhause für die Mieter werden. Die Gestaltung erinnert daher eher an ein Boutiquehotel.

Regelmäßig finden zudem kulinarische Events und Konzerte statt. „Der perfekte Ort zum Arbeiten ist für uns ein Ort, an dem es um mehr als Arbeit geht. Ein Ort, der dich mit Gleichgesinnten verbindet. An dem man sich gut fühlen kann und gut aufgehoben ist“ erläutert Michael Struck Rubys Co-Working Produkt. Das Preiskonzept ist bewusst einfach gehalten: Bereits inkludiert sind Highspeed-WiFi, ein Druckkontingent, ein Empfangs- und Concierge-Service sowie eine kostenfreie Getränkeauswahl. Außerdem umfasst die Pauschale ein Stundenkontingent für die Nutzung der multifunktionalen Event– und Meetingräume.

Lean Luxury Philosophie

„Bei Ruby bedeutet Luxus lässiger Komfort und intuitives Design, inspirierende Menschen, ein Umfeld mit Ecken und Kanten und die Freiheit jeden Aufenthalt einzigartig zu machen“, erklärt Gründer und CEO Michael Struck die Philosophie der Gruppe. „‘Lean‘ steht dabei für die Fähigkeit Großes aus kleinen Flächen zu machen, die Prozesse hinter den Kulissen schlank zu halten und nicht für Dinge bezahlen zu müssen, die man nicht braucht.“

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 92. Tagungshotels, Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Hotels, Restaurants |

Restaurant “Amador”, Wien

2019

Neues 3-Sterne-Haus in Wien: Der neue Guide Michelin „Main Cities of Europe 2019“ zeichnet das „Amador“ als erstes österreichisches Restaurant überhaupt mit dem kulinarischen Spitzenprädikat für eine einzigartige Küche aus. Darauf weist das Portal “Tageskarte” hin. Für Restaurant- und Küchenchef Juan Amador ist dies bereits die dritte 3-Sterne-Station seiner Karriere seit 2008: Damals stieg sein Restaurant „Amador“ in Langen bei Frankfurt/Main erstmals in die kulinarische Topliga auf. Auch nach dem Umzug nach Mannheim 2011 konnte er die Auszeichnung halten. 2016 eröffnete er im Kellergewölbe des Wiener Weinguts Hajszan Neumann sein neues Restaurant, das bereits ein Jahr später zwei Michelin Sterne für seine vielschichtige, kreative und kontrastreiche Küche erhielt.

Feinschmeckermetropole Wien

Die Rolle Wiens als kulinarischer Hotspot untermauert laut Tageskarte auch die erstmalige Auszeichnung des Restaurants „aend“ mit einem Michelin Stern nur knapp ein Jahr nach seiner Eröffnung. Das Team um Fabian Günzel überzeugte die Tester mit geschmacksintensiver, ausdrucksstarker Küche. Damit verfügt die österreichische Bundeshauptstadt jetzt über ein 3-Sterne-Haus („Amador“), vier 2-Sterne-Adressen („Silvio Nickol Gourmet Restaurant“, „Mraz & Sohn“, „Steirereck im Stadtpark“ und „Konstantin Filippou“) sowie acht 1-Stern-Restaurants („aend“, „Le Ciel by Toni Mörwald“, „Edvard“, „Das Loft“, „Pramerl & the Wolf“, „SHIKI“, „Tian“ und „Walter Bauer“).

Bewegung gibt es auch bei den Wiener Bib-Gourmand-Häusern: Zwei Adressen zeichneten die Michelin Tester erstmals mit diesem Prädikat für eine Küche mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis aus: das „DiningRuhm“ und das „Gasthaus Seidl“. Weitere Bib-Gourmand-Adressen in der Donaumetropole sind die Restaurants „Eisvogel“, „Freyenstein“, „Kussmaul“, „LABSTELLE“, „Lugeck“, „MAST Weinbistro“, „Meierei im Stadtpark“, „Mochi“, „Vestibül“ und „Woracziczky“.

Neben der Hauptstadt Wien ist als zweite österreichische Destination Salzburg mit dem „Ikarus“ im Hangar 7 sowie dem „SENNS.Restaurant“ mit zwei 2-Sterne-Adressen vertreten. Hinzu kommen die drei etablierten 1-Stern-Restaurants „Esszimmer“ und „Carpe Diem“ sowie das „Pfefferschiff“ in Hallwang. Ergänzt werden sie von den vier bewährten Bib-Gourmand-Häusern „Gasthof Auerhahn“, „Goldgasse“, „Brandstätter“ und „Huber’s im Fischerwirt“. Deutsche Städteziele im Guide Michelin „Main Cities of Europe“ sind Berlin, Hamburg und München. Die Schweiz ist mit Bern, Genf und Zürich repräsentiert.

Guide Michelin zeichnet 1.900 Restaurants aus

Die Auswahl des Guide Michelin „Main Cities of Europe 2019“ umfasst über 1.900 Restaurants in 38 europäischen Großstädten und 22 Ländern. Er ist laut Tageskarte vom 25. April 2019 an in den deutschen und österreichischen Buchhandel. In Deutschland kostet die Ausgabe 29,95 Euro, in Österreich 30,80 Euro und in der Schweiz 37 Franken. Außerdem ist der Band als App für Smartphones und Tablets verfügbar.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Österreich, Restaurants, Restaurants, Restaurants, Schweiz |