Cafe Mozart, Salzburg

2018

In der Getreidegasse, der berühmten Einkaufsstraße in Salzburg, befindet sich das Cafe Mozart. Die Getreidegasse wird immer mit verlockenden Geschäften angekündigt. Aber vielfach sind da überwiegend nur die gängigen Modemarken zu finden. So attraktiv fand ich sie nicht. Einheimische Produkte verschwinden mehr und mehr. Interessant sind die schmiedeeisernen Zunftzeichen, und die romantische Durchhäuser und Innenhöfe. Unweit unseres Café Mozarts finden Sie auch Mozarts Geburtshaus.

Aus dem Cafe-Ankündigungen: Wenn Hans Moser für Filmaufnahmen oder privat in Salzburg verweilte, oder die Salzburger Festspiele besuchte, musste ihm die damalige Köchin Maria Roßmaier, von ihm liebevoll “Mitzi” genannt, seine Salzburger Nockerln zubereiten. Der Ober Friedl (Friedl Kainz) servierte ihm dazu seinen Kaffee. Eine Portion des süßen Genusses besteht aus einem „Gebirge“ von 3 Nockerln (Mönchsberg, Rainberg und Kapuzinerberg), goldbraun gebacken und mit Staubzucker bestreut. Salzburger Nockerln werden aus Eischnee und Zucker zubereitet.

Die Nockerln waren wirklich leicht und luftig, aber die Außenhaut war zu fest. Stand vielleicht schon etwas? Nicht mehr meins.

Die Preise:  Salzburger Nockerln 14,50 €, Piccolo Schlumberger 9,50 €.

 

 
Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 6. Cafés/Bistros, Allgemeines, Europa, Österreich, Restaurants |