Cafe Fritz, Hamburg

2012

Cafe Fritz, Hamburg: Wer geht schon auf den Friedhof, um dort Kaffee zu trinken oder etwas zu essen. Und das noch direkt neben dem Krematorium? Wer es kennt und Verwandte auf dem Friedhof Ohlsdorf beerdigt hat, für den ist das Cafe Fritz sicher eine angenehme Anlaufstelle. Auch für die Abschiedsfeiern. Musste früher irgendwo in der Gegend eine Lokalität gesucht werden, so wird einem in der sowieso schon schwierigen Zeit eine Aufgabe durch das Fritz abgenommen.

Das Cafe Fritz ist stilvoll und angemessen eingerichtet, nicht zu kalt und aufdringlich, sondern für Abschiedsempfänge ein geeigneter Rahmen. Kulinarisch reicht das Angebot von der Bauern Vesper über hanseatische Spezialitäten, Flying Fingerfood, mediterrane Buffet- und Menükreationen bis zu süßen Verführungen. Aber wer für seinen Anlass in der Karte nichts findet, den berät Geschäftsführer Torbahn gern und mit guten Ideen.

Aber auch Mittagstisch wird angeboten. Und so manche Hamburger Spezialität. Auch Familien- und Geschäftsfeiern und – essen werden angeboten. Der Grünkohlteller in der Winterzeit sollte unbedingt probiert werden.

Die Preise: Grünkohlteller 13,50 Euro, Quicklunch 2 gänge 8,90 Euro, Mineralwasser San Pelligrino (o,7 l) 5,90 Euro. Weiter: Bauer Vesper 19,80 Euro, Hanse Vesper 18,50 Euro, Ohlsdorfer Kaffeetafel 15,90 Euro pro Person. Bei den Feierlichkeiten können auch Getränkepauschalen (z. B. 9,90 Euro) vereinbart werden.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 6. Cafés/Bistros, 9. Bälle/Events/Filme, Allgemeines, Deutschland, Restaurants |