Marina / Sportboothafen Maasholm

2019

Der moderne Sportboothafen/Marina Maasholm liegt geschützt unweit der Schleimündung zur Ostsee und ist das ideale Sprungbrett für einen Törn in die Schlei bis Schleswig oder in die Dänische „Südsee“. Beides ist sehr attraktiv.

Geboten wird alles, was von und in einem modernen Sportboothafen erwarten werden kann:
• 450 Liegeplätze mit Strom und Wasseranschluss
Vollständig erneuerte, modernste Sanitäranlagen mit Fußbodenheizung
• Slipbahn
• Bootswerft und Motorenservice
• Schiffsausrüstung und Bootsshops
• Fischereihafen mit Rettungskreuzer der DGzRS
• Fischräucherei, Supermarkt und Bäcker
• Imbissstuben und gepflegte Gastronomie
• direkt am Ortszentrum gelegen

Vor allem die Sanitäranlagen inklusive Duschen sind gepflegt und ausreichend (Karte beim Hafenmeister gegen rückzahlbares Pfand holen). Wir gehen immer zuerst zum legendären Imbiss der Fischräucherei Petersen im Hafen. Dort wird alles frisch gemacht. Danach zum Eisstand im Hafen. Die Inhaberin macht das italienische Eis selbst und gut.

Und zum Abend geht es ins Restaurant „Tonne 15„. Im Restaurant Tonne 15 in Maasholm empfängt das Ehepaar Christine und Markus Ludwig die Gäste. Markus Ludwig ist Küchenchef und Christine Ludwig hat die Leitung im Servicebereich.

Von 8.00 bis 11.00 Uhr können Sie ausgiebig frühstücken. Von 11.30 bis 21.30 Uhr ist dann die Küche durchgehend geöffnet. Fisch in allen Variationen, aber auch diverse Fleischgerichte, wie z.B. hausgemachtes Sauerfleisch fehlen nicht auf der Karte. Eine besondere Empfehlung des Küchenchefs ist der Matjes mit Mango-Chilli-Chutney. Wir haben zwar nicht alles getestet, aber alles, was wir bestellten, war lecker und selbstgemacht.

Außerdem: Nachmittags können aus der Kuchenkarte Torten, Waffeln oder Windbeutel-Variationen gewählt werden.

Maasholm ist für uns immer einen Anlauf wert.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 93. Sehenswürdigkeiten, Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants, Segeln Ostsee und Marinas, Segeln und gute Marinas |

Restaurant La Mirabelle, Hamburg, geschlossen

2019

Seit Jahresanfang hat das Restaurant La Mirabelle, Hamburg, geschlossen. Inhaber Pierre Moissonnier, weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannt, ist dem Vernehmen nach zurück nach Frankreich gekehrt, um seine Rente zu genießen. Das ist schade.

Im November soll dort nun ein neues Restaurant eröffnen. Die Umbauarbeiten laufen. Es soll moderner werden, erklärte der neue Inhaber Christian Planko gegenüber dieser IT-Plattform. Er ist gegenwärtig nur über Handy zu erreichen (Mobil-Nr. ist der Redaktion bekannt). Planko ist selbst gelernter Koch und war zuvor in verschiedenen renommierten Hotels Küchenchef. Auch auf der MS „Europa 2“.

Das neue Restaurant soll von den Gerichten her vielfältiger und internationaler werden, betont Planko. Auch eine Rehkeule soll mal auf der Speisekarte stehen. Pierre Moissonnier hatte sich dagegen komplett der französischen Küche verschrieben.

Wir sind gespannt auf die Neueröffnung im November.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Restaurant/Cafe „Nuestro“, Hamburg, und Restaurant „haLa mignon“

2019

Das Nuestro (Rutschbahn 17) gibt es nicht mehr. Seit 14 Tagen ist es das libanesische Restaurant „haLa mignon“. Das ist aber kein Vergleich zum Nuestro mit der hervorragenden Küche und dem ausserordentlich guten Service. Nach sechs erfolgreichen, spannenden und bereichernden Jahren hat Goran Spasic das „Nuestro“ aufgegeben. Der Wunsch nach mehr Zeit mit der Familie und einer beruflichen Neuorientierung war zu gross, erklärt Goran Spasic.

Das haLa mignon gibt es jetzt seit 14 Tagen. Wir kamen unvorbereitet hin und haben uns auf einen ruhigen Abend in angenehmer Athmosphäre mit gutem Service gefreut. Doch weit gefehlt.

Das neue Design des Restaurants war schon ansprechend. Auch hat die Küche gute Speisen hervorgebracht. Eine Serviererin hat wirklich Qualität für ein hochpreisiges Restaurant, die anderen haben sich zum Teil unmöglich verhalten.

Die qualifizierte Serviererin schenkte auch den Wein nach, wurde dann aber mit zu vielen anderen Aufgaben betraut, so dass wir dann selbst nachschenken mussten. Eine andere redete beim Abräumen laut an unserem Tisch über unsere Köpfe hinweg mit Kollegen über organisatorische Dinge. So etwas geht nicht.

Zum Ablauf: Zunächst bekamen wir einen Gruss aus der Küche. Der war gut und interessant. Aber der Service wartete dann nicht, bis wir fertig waren und fragte dann, ob es weitergehen kann, sondern während wir noch mit dem Gruss aus der Küche beschäftigt waren, wurden uns 9 Teller und Schüsseln mit kalten und warmen Speisen auf den dafür viel zu kleinen Tisch gestellt. Unser Hinweis, ob man das besser doch in 2 Gängen servieren sollte, wurde vom Kellner mit dem barschen, unfreundlichen Satz abgekanzelt: „Das hätten Sie vorher sagen müssen“. Dabei  haben wir uns bei der Bestellung als nicht kundig in libanesischer Küche und Gewohnheiten geoutet. So sassen wir beengt zwischen Tellern und Schüssel, immer darauf achtend, dass die auch noch auf dem Tisch stehenden Selter- und Weinflaschen und Gläser nicht angestoßen wurden. Wir mussten um alles herumbugsieren. Das macht keinen Spass.

Zudem herrscht zwischen dem Servicepersonal wohl eine grosse Anspannung. Zumindest klagen die viel zu lauten Wortwechsel nicht gerade freundlich. So etwas ist ruhiger zu regeln.

Für uns war es kein entspannter Abend. Wir sind so schnell wie möglich gegangen. Selbst das Dessert, das sonst bei mir nicht fehlen darf, habe ich ausgelassen.

Unser Fazit: Der Service im haLa Mignon muss noch kräftig üben.

Wir trauern um das Nuestro.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Jamie Olivers Restaurant-Imperium

2019

Das Restaurant-Imperium von Jamie Oliver steht offenbar kurz vor dem Zusammenbruch. Wie der britische Guardian berichtet, wurde bereits ein Insolvenzverwalter einbestellt. Laut Guardian handele es sich dabei um die Unternehmensberatung KPMG.  Rund 1.000 Arbeitsplätze in 22 Jamie‘s Italian-Filialen sowie im Fifteen und im Barbecoa-Restaurant in London sind demnach von der Pleite betroffen, meldet das Online-Portal „Tageskarte“. Mehr als 25 Jamie’s Italian-Filialen im Ausland sowie das Fifteen in Cornwall, die alle von Franchisenehmern geführt werden, seien demnach aber nicht betroffen.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Europa, Weltweit |

Gourmet-Restaurant „Weinstock“, Volkach

2019

Steffen Szabo eröffnet am 24. April 2019 im fränkischen Volkach das Gourmet-Restaurant „Weinstock“. Für Bayerns ehemals jüngsten Sternekoch baut Familie Düker vom Romantik-Hotel und Prädikatsweingut „zur Schwane“ ein komplett neues Restaurant, in dem Szabo seine Aromenküche präsentiert. Das meldet das IT-Portal „Tageskarte“.  Das Innenarchitekturbüro Jung & Klemke, das bereits Restaurants für Alexander Herrmann und Tim Mälzer entwarf, zeichnet für das Design des „Weinstocks“ verantwortlich.

Erklärtes Ziel der „Weinstock“-Gastgeber: Eine Küche, die immer einen Stopp wert ist.
Szabo, zuletzt vor einem Jahr in Coburg mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, stellt seine Küche unter das Motto „Symphonie der Aromen“. Der gebürtige Franke setzt stark auf ursprüngliches Gemüse und erweckt verlorengegangene Geschmacksrichtungen wieder zum Leben.

Zutaten werden ganzheitlich betrachtet und, zum Beispiel für das vegetarische Neun-Gänge-Menü, von der Schale bis zum Kern komplett verarbeitet. „Der Besuch im Weinstock soll ein kulinarisches Erlebnis sein, über das unsere Gäste auch nach 24 Stunden noch nachdenken werden“, verspricht Szabo, der der gehobenen Heimatküche an der Mainschleife eine ganz neue Bedeutung geben will. Im Menu „Der Kreislauf“ werden die vegetarischen Gänge dann mit Forelle, Aal, Rindertartar, Kalb und Reh von Szabo kombiniert.

Bayerns jüngster Sternekoch 
Der 28-Jährige blickt auf Stationen in verschiedenen Spitzenrestaurants zurück: Bevor Szabo nach Volkach kam, erkochte er im Esszimmer in Coburg mehrfach einen Stern. Zuvor sammelte der Franke Erfahrungen auf Schloss Elmau und bei Hubert Obendorfer im Sternerestaurant Eisvogel im Oberpfälzer Seenland. Szabo gehört zu einer modernen Generation von Köchen, die auch bei einem jüngeren Publikum die Lust auf Spitzengastronomie entfachen wollen. Das honorieren die Kritiker: Im Juni 2016 wurde Szabo vom Schlemmer Atlas zum Top-50-Koch ausgezeichnet und war im Jahr 2016 unter den Nominierten zum Aufsteiger des Jahres im Magazin „Feinschmecker“. Im Dezember 2016 wurde Szabo erstmalig und als jüngster Sternekoch Bayerns mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. 

Restaurant-Design auf das Essen abgeschmeckt
Den Kochkünsten von Steffen Szabo verschafft Hotelier und Winzer Ralph Düker im historischen Hotel im Zentrum der Stadt Volkach, unweit von Würzburg, mit einem komplett neu gestalteten Restaurant den passenden Rahmen. „Wir wollen, dass der Gastraum ebenso in Erinnerung bleibt, wie das Essen“, verspricht Düker, der mit der Gestaltung das renommierte Innenarchitekturbüro Jung & Klemke beauftragt hat. Die Designer haben bereits das Restaurant „Imperial“ von Alexander Herrmann in Nürnberg und Tim Mälzers Restaurant „Überland“ in Braunschweig entworfen.

Leder statt Tischdecke
Das Architekturkonzept legt die Betonung voll auf die Speisen: schmale Pendelleuchten fokussieren die einzelnen Tische, indirektes Licht verleiht den Wänden eine elegante, schlichte Atmosphäre. Besonderer Wert wird auf Sitzkomfort gelegt: Gepolsterte Stühle und Bänke landen zum Verweilen ein, gedämpfte Farben und eine gelungene Mischung aus Alt und Neu schaffen Lounge-Charakter. Ledertische sorgen für eine natürliche Haptik und machen die herkömmliche Tischdecke überflüssig. Dabei wird dem Gast auch etwas für das Auge geboten. So wird durch ein bewegtes Bild das Keimen eines Samens bis zur gewachsenen Pflanze gezeigt.

Passend hierzu wurde über das gesamte Romantik-Hotel zur Schwane, mit dem neuen Gourmet-Restaurant „Weinstock“, ein neues Gestaltungskonzept gelegt: Die historischen Gebäudeelemente werden nach und nach durch neue Materialien ergänzt. So entsteht eine urbane und zeitgemäße Design-Sprache in dem historischen Haus, das, sowohl als Gasthaus als auch als Weingut, seit Jahrhunderten für ausgezeichneten Genuss steht. 

Daneben führen Eva und Ralph Düker das familieneigene Weingut, das für anspruchsvollen Weinbau mit höchster Sorgfalt steht. Vor zwei Jahren wurde der Gutswein der „Schwane“ beim weltgrößten Riesling-Wettbewerb (Best of Riesling) mit dem ersten Platz in der Kategorie „Riesling trocken“ ausgezeichnet.

Öffnungszeiten Restaurant Weinstock
Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr
Telefonnummer für die Reservierung: 09381/80660

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Tina – Das Tina Turner Musical

2019

Das „Tina – Das Tina Turner Musical“ ist ein sogenanntes Jukebox-Musica mit der Musik von Tina Turner. Das Musical zeigt Tina Turners Leben auf: Ihre Jugend in Nutbush/Tennessee, ihre turbulente Beziehung zu Ike Turner, ihre dramatische Trennung, die Überquerung des Highways, die Szene mit dem Nachtportier (Tina hatte nur 36 Cent dabei und bekam das Zimmer trotzdem) und ihr Comeback als Rock’n’Roll-Star in ihren 40ern.

Zunächst gibt es nachdenkliche Kost. Und berührende Momente. Wenn oft der Terminus von „Gänsehaut“ und „zu Tränen gerührt“ gebraucht wird, halte ich es oft übertrieben. Das Tina Turner Musical hat es aber getan. Öfters während der über 2 1/2 Stunden.

Und der Schluss ist die Granate: Die Tina-Turner-Darstellerin dreht voll auf und reißt das Publikum mit. Sie denken, es ist wirklich Tina, so echt spielt sie. Einfach wunderbar.

Ich kann nur sagen: Tina – Das Tina Turner Musical – es lohnt sich, es sich anzusehen.

Wer von auswärts kommt und das Musical mit einem Besuch der anderen Sehenswürdigkeiten verbinden möchte (Hafenrundfahrt, Elbphilharmonie, Völkerkundemuseum, Kunsthalle etc.) ist in den Hotels Steigenberger, Atlantic und Elysee gut aufgehoben. Wenn man sich mal was gönnen möchte.

Und wenn Sie im Elysee sind, 200 m weiter gibt es das prämierte Kosmetikinstitut Evas Concept

Ein Tipp von top-hotels-und-restaurants.de: Einen Termin bei Eva’s Concept zum Remodeling Face vereinbaren. In 90 Minuten Fältchen und Falten reduzieren – und Sie können mit der Tina-Turner-Darstellerin strahlen.

Wo gibt es Remodeling Face und Lotion P50 von Biologique Recherche:
Bei Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22

Termine unter Tel. 040/44 50 6998
www.evas-concept.de
www.facebook.com/evas.concept

 

Rating 4.00 out of 5
Thank you for voting!
[?]

Reiseinformationen: 93. Sehenswürdigkeiten, 94. Citytours / Stadtrundfahrten, 95. Reiselektüre/Bücher, Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Deutschland, Europa, Hotels, Lotion P50, Remodeling Face |

Restaurant Henssler Go, Hamburg

2019

Der umtriebige Steffen Henssler hat jüngst in Hamburg ein neues Restaurant eröffnet:  Henssler Go . Und das mit viel Erfolg, wie es scheint. Es ist total gefragt, Reservierungen nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig, sonst gibt es keine Chance auf einen Tisch.

Gespeist wird im Henssler Go an normalen Tischen (Standard) oder an Hochtischen – kann kann bei der Online-Reservierung gewählt werden. War es zunächst nur abends geöffnet, hat Henssler die Öffnungszeiten auf mittags ausgedehnt – wegen des guten Zuspruchs.

Außerdem wird auch außer Haus geliefert oder kann abgeholt werden.

Die Speisekarte ist Henssler-like: etwas anders als andere Speisekarten. Und interessant: Während andere an der Ecke zur Hallerstraße nicht existieren konnten (wie Bar/Restaurant Celona) und auch wegen der Größe der Räume gescheitert sind, macht Henssler daraus ein riesiges Geschäft.

Die Preise im Henssler Go: Japanese Sweetbox 6,50 €, kleiner Salat 5,50 €, Tunasteak 19 €, Gurkensalat 4,50 €, Rumpsteak Tataki 21 €, Sushireis 2,50 €, kleiner Salat 5,50 €, Loup de Mer 14 €, Avocado Sashimi 8 €, Tafelwasser (0,5 l) 3,50 €, Weißwein Scheurebe 33 €, Espresso Macchiato 3 €.


Foto: Henssler

Sie wollen besonders gut aussehen?

Ein Tipp von top-hotels-und-restaurants.de: Einen Termin bei
Eva’s Concept
zum Remodeling Face vereinbaren. In 90 Minuten Fältchen und Falten reduzieren – und Sie können strahlen.

Wo gibt es Remodeling Face und Lotion P50 von Biologique Recherche:
Bei Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
Der französische Beautystyle

20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22

Termine unter Tel. 040/44 50 6998
www.evas-concept.de
www.facebook.com/evas.concept

Rating 3.50 out of 5
Thank you for voting!
[?]

Reiseinformationen: Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Deutschland, Europa, Lotion P50, Remodeling Face, Restaurants |

Restaurant Le Saint Philippe, Paris

2019

Das Restaurant Le Saint Philippe befindet sich in der Rue de la Boetie. Es ist sehr französisch und eignet sich gut für einen Break. Im vorderen Teil werden Zigaretten und Zeitschriften verkauft, im hinteren des Restaurants Le Saint Philippe werden Speisen serviert. Der Service ist sehr freundlich, allerdings sind einige Brocken französisch angebracht: englisch wird leider nicht gesprochen.

Die Speisen im Restaurant Le Saint Philippe sind ehrlich und fair. Es dauert auch nicht übermäßig lange, bis die Gerichte serviert werden. Und sie schmecken. Angeboten wird internationales, aber auch nach typisch französischen kann man fragen und bekommt eine reelle Antwort und ein reelles Gericht.

Da gehen wir gern wieder ins Restaurant Le Saint Philippe.

Die Preise: Pot au Feu (Art Bœuf Bourguignon) 17,10 €, Tagliatelle Bolognais 13,80 ,€, Mineralwasser Vittel (0,5 l) 4,80 €, Weißwein Chardonnay (Glas 0,14 l) 4,80 €.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 6. Cafés/Bistros, Allgemein, Allgemeines, Europa, Frankreich, Restaurants |

Restaurant Le Grand Colbert, Paris

2019

Auch heute noch lebt man im Restaurant Le Grand Colbert von der Erinnerung an den Film mit Jack Nicholson und Diane Keaton “ Was das Herz begehrt“. Teile des Films wurden hier 2003 gedreht. Reservierungen sind unumgänglich. Aber der Service am Eingang ist auch sehr arrogant. Und so mancher Kellner/In spricht kein englisch – das ist schade.

Die Speisen sind teuer, der Qualität nicht unbedingt angemessen.  Der Service ist freundlich, aber nicht immer aufmerksam (Nachschenken von Wein und Wasser).  Wir haben das nun 2 Mal gesehen, das genügt.

Die Preise: Fresh duck foie gras 22,40 €, Pink prawns from the Indian Ocean (8 pieces) 22,40 €, Beef fillet “béarnaise“ or pepper sauce 35 €, Profiteroles (3) hot chocolate 17 €, Lallier Grand Rosé brut 18 €, Mineralwasser (0,33 l) 7,50 Euro, Wein Old Sauternes 1st CRU Château GUIRAUD 1996 (Flasche) 129 €.

Sie wollen gut aussehen. Ein Tipp: Termin bei Evas Concept zum Remodeling Face vereinbaren.
In 90 Minuten Fältchen und Falten reduzieren und Sie können strahlen.

Wo gibt es Biologique Recherche Remodeling Face:
20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22
Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
Der französische Beautystyle
Tel. 040/44 50 6998
www.evasconcept.de

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 93. Sehenswürdigkeiten, 94. Citytours / Stadtrundfahrten, Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Europa, Frankreich, Lotion P50, Remodeling Face, Remodeling Face, Restaurants |

Restaurant Le Ponthieu, Paris

2019

Wie die Speisen im Le Ponthieu schmecken, ist mir nicht bekannt. Sehen aber gut aus, wie das Rührei oder das Steak. Es gibt Innen- und Außenplätze. Ich sitze, auch im kühlen März, lieber draußen. Dort unter den Heizstrahlern ist es angenehm und an frischer Luft. Ist immer gut für den abendlichen Absacker.

Der Wein ist preislich total annehmbar, der Service freundlich und zügig.

Die Preise: Weißwein Sancerre (0,5 l) 20 €, Mineralwasser Vittel (1 l) 7 €.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseinformationen: 6. Cafés/Bistros, Allgemein, Allgemeines, Europa, Frankreich, Restaurants |