Gourmet-Restaurant „Weinstock“, Volkach

2019

Steffen Szabo eröffnet am 24. April 2019 im fränkischen Volkach das Gourmet-Restaurant „Weinstock“. Für Bayerns ehemals jüngsten Sternekoch baut Familie Düker vom Romantik-Hotel und Prädikatsweingut „zur Schwane“ ein komplett neues Restaurant, in dem Szabo seine Aromenküche präsentiert. Das meldet das IT-Portal “Tageskarte”.  Das Innenarchitekturbüro Jung & Klemke, das bereits Restaurants für Alexander Herrmann und Tim Mälzer entwarf, zeichnet für das Design des „Weinstocks“ verantwortlich.

Erklärtes Ziel der „Weinstock“-Gastgeber: Eine Küche, die immer einen Stopp wert ist.
Szabo, zuletzt vor einem Jahr in Coburg mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, stellt seine Küche unter das Motto „Symphonie der Aromen“. Der gebürtige Franke setzt stark auf ursprüngliches Gemüse und erweckt verlorengegangene Geschmacksrichtungen wieder zum Leben.

Zutaten werden ganzheitlich betrachtet und, zum Beispiel für das vegetarische Neun-Gänge-Menü, von der Schale bis zum Kern komplett verarbeitet. „Der Besuch im Weinstock soll ein kulinarisches Erlebnis sein, über das unsere Gäste auch nach 24 Stunden noch nachdenken werden“, verspricht Szabo, der der gehobenen Heimatküche an der Mainschleife eine ganz neue Bedeutung geben will. Im Menu „Der Kreislauf“ werden die vegetarischen Gänge dann mit Forelle, Aal, Rindertartar, Kalb und Reh von Szabo kombiniert.

Bayerns jüngster Sternekoch 
Der 28-Jährige blickt auf Stationen in verschiedenen Spitzenrestaurants zurück: Bevor Szabo nach Volkach kam, erkochte er im Esszimmer in Coburg mehrfach einen Stern. Zuvor sammelte der Franke Erfahrungen auf Schloss Elmau und bei Hubert Obendorfer im Sternerestaurant Eisvogel im Oberpfälzer Seenland. Szabo gehört zu einer modernen Generation von Köchen, die auch bei einem jüngeren Publikum die Lust auf Spitzengastronomie entfachen wollen. Das honorieren die Kritiker: Im Juni 2016 wurde Szabo vom Schlemmer Atlas zum Top-50-Koch ausgezeichnet und war im Jahr 2016 unter den Nominierten zum Aufsteiger des Jahres im Magazin „Feinschmecker“. Im Dezember 2016 wurde Szabo erstmalig und als jüngster Sternekoch Bayerns mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. 

Restaurant-Design auf das Essen abgeschmeckt
Den Kochkünsten von Steffen Szabo verschafft Hotelier und Winzer Ralph Düker im historischen Hotel im Zentrum der Stadt Volkach, unweit von Würzburg, mit einem komplett neu gestalteten Restaurant den passenden Rahmen. „Wir wollen, dass der Gastraum ebenso in Erinnerung bleibt, wie das Essen“, verspricht Düker, der mit der Gestaltung das renommierte Innenarchitekturbüro Jung & Klemke beauftragt hat. Die Designer haben bereits das Restaurant „Imperial“ von Alexander Herrmann in Nürnberg und Tim Mälzers Restaurant „Überland“ in Braunschweig entworfen.

Leder statt Tischdecke
Das Architekturkonzept legt die Betonung voll auf die Speisen: schmale Pendelleuchten fokussieren die einzelnen Tische, indirektes Licht verleiht den Wänden eine elegante, schlichte Atmosphäre. Besonderer Wert wird auf Sitzkomfort gelegt: Gepolsterte Stühle und Bänke landen zum Verweilen ein, gedämpfte Farben und eine gelungene Mischung aus Alt und Neu schaffen Lounge-Charakter. Ledertische sorgen für eine natürliche Haptik und machen die herkömmliche Tischdecke überflüssig. Dabei wird dem Gast auch etwas für das Auge geboten. So wird durch ein bewegtes Bild das Keimen eines Samens bis zur gewachsenen Pflanze gezeigt.

Passend hierzu wurde über das gesamte Romantik-Hotel zur Schwane, mit dem neuen Gourmet-Restaurant „Weinstock“, ein neues Gestaltungskonzept gelegt: Die historischen Gebäudeelemente werden nach und nach durch neue Materialien ergänzt. So entsteht eine urbane und zeitgemäße Design-Sprache in dem historischen Haus, das, sowohl als Gasthaus als auch als Weingut, seit Jahrhunderten für ausgezeichneten Genuss steht. 

Daneben führen Eva und Ralph Düker das familieneigene Weingut, das für anspruchsvollen Weinbau mit höchster Sorgfalt steht. Vor zwei Jahren wurde der Gutswein der „Schwane“ beim weltgrößten Riesling-Wettbewerb (Best of Riesling) mit dem ersten Platz in der Kategorie „Riesling trocken“ ausgezeichnet.

Öffnungszeiten Restaurant Weinstock
Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr
Telefonnummer für die Reservierung: 09381/80660

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Hotel / Restaurant Atlantic Grill & Health, Hamburg

2019

Das altehrwürdige Hotel „Atlantic” an der Hamburger Außenalster präsentiert ein neues Restaurant: Das Atlantic Grill & Health, mit offener Showküche, wird geleitet von Küchenchef Christian Michel, der zuvor in der Mannschaft von Dieter Müller an Bord der MS Europa für das Gourmet-Restaurant zuständig war. Das meldet das IT-Portal “Tageskarte”

Ein eigener Restauranteingang direkt neben dem Haupteingang des Hotels Atlantic führt ins neue Atlantic Grill & Health. Die stilvollen Holzvertäfelungen und Leder-Lounge-Möbel im maritimen Blauton unterstreichen die Verbindung des denkmalgeschützten Hotels zur Hansestadt und zu der einzigartigen Hafenhistorie.

Franco Esposito, Geschäftsführender Direktor des Hotel Atlantic, sagte anlässlich der Eröffnung: „Mit dem Atlantic Grill & Health setzen wir Akzente, die lokalen wie internationalen Gästen einen bewussten und kreativen Genuss bieten. Neben dem Kulinarischen steht unser neues Restaurant für hanseatische Lebensart und norddeutsche Leichtigkeit.“
 
Das Grill & Health-Gastronomiekonzept ist ein wesentlicher Bestandteil der „Healthy Lifestyle“-Philosophie der Broermann Health & Heritage Hotelgruppe, der das Atlantic angehört. Die Verbindung von Qualität, bewusstem Genuss und Wohlfühlflair ist bereits seit dem Herbst 2017 in der ebenfalls zur Hotelgruppe gehörenden Villa Rothschild in Königstein im Taunus erfolgreich. In Hamburg wurde das Konzept individuell für das Atlantic und den hanseatischen Markt adaptiert.
 
Für die kreative Kulinarik im Atlantic Grill & Health zeichnet Küchenchef Christian Michel verantwortlich. Der 35-jährige Koch und Betriebswirt stammt aus Hadamar nahe Limburg an der Lahn (Hessen) und gehört seit dem 1. Oktober 2018 zum Team des Fünf-Sterne-Hotels an der Alster. Vorher war er in der Mannschaft von Sternekoch Dieter Müller an Bord der MS Europa tätig und dort für das Gourmetrestaurant zuständig. Seine Küchenchef-Stationen zuvor waren das Restaurant Emiko mit japanischer Küche im Louis Hotel München sowie das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant & Tagesbar Schwarzreiter im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, ebenfalls in München.
 
Christian Michel hat auch die Speisekarte für das Grill & Health entwickelt, auf der sich Gerichte wie Saibling vom Plöner See, Roastbeef vom Norddeutschen Weiderind, Superfood Salat, Dinkel-Spargel-Risotto oder ein veganer Cheesecake mit Quinoa-Zartbitter-Crisps finden. Regionalität und Nachhaltigkeit spielen eine zentrale Rolle. So stammt zum Beispiel das Weidehuhn von einem Familienbetrieb bei Uelzen, der Fisch vom Plöner See, Gemüse aus Hamburger Bauerngärten. Weine und Spirituosen werden von Spitzenerzeugern aus Deutschland geliefert, wie Schloss Vaux im Rheingau oder Weingut Schwane in Franken. Gerichte kosten zwischen 12 und 37 Euro. Ab Mai ist das Restaurant Atlantic Grill & Health auch mittags geöffnet.
„Das Atlantic Grill & Health steht auch für ‚Soul‘, für Essen mit Spaß, das der Seele guttut“, sagt Christian Michel. „Wir setzen auf frische, saisonale Produkte aus der Region, hervorragende Gerichte vom Grill, wollen Neues ausprobieren und unser kulinarisches Angebot stetig spannend weiterentwickeln.“

„Wir möchten das Atlantic Grill & Health zu einem Lieblingsrestaurant der Gäste machen“, bringt Küchenchef Christian Michel die Ambition des Teams und des neuen Gastronomiekonzepts an der Alster auf den Punkt.
 Das Atlantic Grill & Health hat ab sofort täglich ab 17 Uhr geöffnet, montags bis samstags bis 23 Uhr und sonntags bis 22:30 Uhr. Die Öffnungszeiten ab 19. April sind wie folgt:

Montag – Freitag: 12:00 – 23:00 Uhr 
Samstag: 12:30 – 23:00 Uhr
Sonntag: 12:30 – 22:30 Uhr

Ein Tipp von top-hotels-und-restaurants.de: Wer nicht nur qualitativ gut essen möchte, sonder auch gut aussehen möchte, sollte einen Termin bei Eva’s Concept zum Remodeling Face vereinbaren. In 90 Minuten mit Hautpflege Fältchen und Falten reduzieren.

Wo gibt es Remodeling Face und Lotion P50 von Biologique Recherche:
Bei Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22
Nähe Dammtor

Termine unter Tel. 040/44 50 6998
www.evas-concept.de
www.facebook.com/evas.concept

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: 92. Tagungshotels, Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Deutschland, Europa, Hotels, Lotion P50, Remodeling Face, Restaurants |

Central Café Fitz, Timmendorfer Strand

2019

Wer zum Timmendorfer Strand fährt, kehrt entweder im Café Engel (genannt Café Wichtig) oder im Central Café Fitz (gleich nebenan) ein. Wobei das Central Café Fitz in den Jahren an Renommé und an Zuspruch kräftig gewonnen hat. Das Flair des Café Wichtig hat mit dem Besitzerwechsel vor einigen Jahren deutlich gelitten. Die Qualität der ehemaligen Bäckereigeschäfts Central Café Fitz dagegen deutlich zugenommen. Und: Das Angebot ist deutlich ausgeweitet worden. Vom Frühstück über Snacks über Mittagstisch bis hin in den Abend – es gibt ein faires und qualitativ gutes Angebot zu akzeptablen Preisen. 

Wer einmal im Central Café Fitz war, geht wieder hin, auch wenn er vorher auf der anderen Seite war. 

Ist immer wieder einen Besuch wert.

Die Preise: Wechselnde Mittagsgerichte auch sonnabends und sonntags 13,80 €, Räucherlachs 16,90 €, Köpi alkoholfrei 5,90 €, Weinschorle weiß 3,90 €, Cappuccino 2,80 €.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: 6. Cafés/Bistros, Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Restaurants |

Ruby Hotel “Resident Rooms”, Köln

2019

Auf die für 2020 geplante Eröffnung am Kölner Hohenzollernring folgt 2022 bereits der zweite Standort der Ruby Gruppe in Köln: Und das mitten im Szene-Viertel Ehrenfeld. Das meldet die Online-Plattform “Tageskarte“. Zusammen mit der Metropol Immobiliengruppe entstehen am Ehrenfeldgürtel 125 insgesamt rund 165 Zimmer mit angrenzenden Co-Working Spaces.

Der neue Ruby Standort ist gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden. Mit dem S-Bahnhof Ehrenfeld vor der Tür, besteht außerdem eine direkte Verbindung zum Kölner Messegelände, zum Hauptbahnhof sowie zum Flughafen Köln/Bonn. 

Für längere Aufenthalte bietet das neue Ruby Hotel ‚Resident Rooms‘, die mehr Zimmerfläche, einen zusätzlichen Schrank und einen Kühlschrank bieten. Statt der in Long-Stay-Konzepten typischen Kitchenette verfügen die Resident Rooms über Anschluss an einen voll ausgestatteten Co-Cooking und Co-Dining Bereich.

„Unsere Langzeitgäste schätzen den Anschluss an eine lokale Community von Gleichgesinnten. Und neue Kontakte entstehen bekanntlich leichter beim Kochen und gemeinsamen Essen“, so betont das Ruby-Management. Ruby nennt sein neuartiges Angebot ‚Ruby Places‘, und überträgt damit erstmals den Co-Living-Ansatz der Sharing Economy auf das Extended-Stay-Segment.

Auf jeder Etage finden Gäste außerdem in einer ‚Galley‘ genannten Kleinküche neben gratis Heißgetränken einen Automaten mit Snacks sowie eine Bügelstation inklusive Waschmaschine und Trockner. Bei Aufenthalten ab einer Woche bieten die sogenannten Resident Rates Preisvergünstigungen, die nach Aufenthaltsdauer gestaffelt sind. 

Kombination mit Co-Working

Neben den Extended-Stay-Zimmern entstehen in dem neuen Projekt in Ehrenfeld ebenfalls Co-Working Spaces auf knapp 2.500 m². Bei der Gestaltung der Ruby Workspaces kommt es den Machern von Ruby darauf an, dass diese sich nicht wie konventionelle Büros anfühlen, sondern zu einem zweiten Zuhause für die Mieter werden. Die Gestaltung erinnert daher eher an ein Boutiquehotel.

Regelmäßig finden zudem kulinarische Events und Konzerte statt. „Der perfekte Ort zum Arbeiten ist für uns ein Ort, an dem es um mehr als Arbeit geht. Ein Ort, der dich mit Gleichgesinnten verbindet. An dem man sich gut fühlen kann und gut aufgehoben ist“ erläutert Michael Struck Rubys Co-Working Produkt. Das Preiskonzept ist bewusst einfach gehalten: Bereits inkludiert sind Highspeed-WiFi, ein Druckkontingent, ein Empfangs- und Concierge-Service sowie eine kostenfreie Getränkeauswahl. Außerdem umfasst die Pauschale ein Stundenkontingent für die Nutzung der multifunktionalen Event– und Meetingräume.

Lean Luxury Philosophie

„Bei Ruby bedeutet Luxus lässiger Komfort und intuitives Design, inspirierende Menschen, ein Umfeld mit Ecken und Kanten und die Freiheit jeden Aufenthalt einzigartig zu machen“, erklärt Gründer und CEO Michael Struck die Philosophie der Gruppe. „‘Lean‘ steht dabei für die Fähigkeit Großes aus kleinen Flächen zu machen, die Prozesse hinter den Kulissen schlank zu halten und nicht für Dinge bezahlen zu müssen, die man nicht braucht.“

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: 92. Tagungshotels, Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Hotels, Restaurants |

Restaurant “Amador”, Wien

2019

Neues 3-Sterne-Haus in Wien: Der neue Guide Michelin „Main Cities of Europe 2019“ zeichnet das „Amador“ als erstes österreichisches Restaurant überhaupt mit dem kulinarischen Spitzenprädikat für eine einzigartige Küche aus. Darauf weist das Portal “Tageskarte” hin. Für Restaurant- und Küchenchef Juan Amador ist dies bereits die dritte 3-Sterne-Station seiner Karriere seit 2008: Damals stieg sein Restaurant „Amador“ in Langen bei Frankfurt/Main erstmals in die kulinarische Topliga auf. Auch nach dem Umzug nach Mannheim 2011 konnte er die Auszeichnung halten. 2016 eröffnete er im Kellergewölbe des Wiener Weinguts Hajszan Neumann sein neues Restaurant, das bereits ein Jahr später zwei Michelin Sterne für seine vielschichtige, kreative und kontrastreiche Küche erhielt.

Feinschmeckermetropole Wien

Die Rolle Wiens als kulinarischer Hotspot untermauert laut Tageskarte auch die erstmalige Auszeichnung des Restaurants „aend“ mit einem Michelin Stern nur knapp ein Jahr nach seiner Eröffnung. Das Team um Fabian Günzel überzeugte die Tester mit geschmacksintensiver, ausdrucksstarker Küche. Damit verfügt die österreichische Bundeshauptstadt jetzt über ein 3-Sterne-Haus („Amador“), vier 2-Sterne-Adressen („Silvio Nickol Gourmet Restaurant“, „Mraz & Sohn“, „Steirereck im Stadtpark“ und „Konstantin Filippou“) sowie acht 1-Stern-Restaurants („aend“, „Le Ciel by Toni Mörwald“, „Edvard“, „Das Loft“, „Pramerl & the Wolf“, „SHIKI“, „Tian“ und „Walter Bauer“).

Bewegung gibt es auch bei den Wiener Bib-Gourmand-Häusern: Zwei Adressen zeichneten die Michelin Tester erstmals mit diesem Prädikat für eine Küche mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis aus: das „DiningRuhm“ und das „Gasthaus Seidl“. Weitere Bib-Gourmand-Adressen in der Donaumetropole sind die Restaurants „Eisvogel“, „Freyenstein“, „Kussmaul“, „LABSTELLE“, „Lugeck“, „MAST Weinbistro“, „Meierei im Stadtpark“, „Mochi“, „Vestibül“ und „Woracziczky“.

Neben der Hauptstadt Wien ist als zweite österreichische Destination Salzburg mit dem „Ikarus“ im Hangar 7 sowie dem „SENNS.Restaurant“ mit zwei 2-Sterne-Adressen vertreten. Hinzu kommen die drei etablierten 1-Stern-Restaurants „Esszimmer“ und „Carpe Diem“ sowie das „Pfefferschiff“ in Hallwang. Ergänzt werden sie von den vier bewährten Bib-Gourmand-Häusern „Gasthof Auerhahn“, „Goldgasse“, „Brandstätter“ und „Huber’s im Fischerwirt“. Deutsche Städteziele im Guide Michelin „Main Cities of Europe“ sind Berlin, Hamburg und München. Die Schweiz ist mit Bern, Genf und Zürich repräsentiert.

Guide Michelin zeichnet 1.900 Restaurants aus

Die Auswahl des Guide Michelin „Main Cities of Europe 2019“ umfasst über 1.900 Restaurants in 38 europäischen Großstädten und 22 Ländern. Er ist laut Tageskarte vom 25. April 2019 an in den deutschen und österreichischen Buchhandel. In Deutschland kostet die Ausgabe 29,95 Euro, in Österreich 30,80 Euro und in der Schweiz 37 Franken. Außerdem ist der Band als App für Smartphones und Tablets verfügbar.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: Allgemein, Allgemeines, Deutschland, Europa, Österreich, Restaurants, Restaurants, Restaurants, Schweiz |

Hotel Casa Cook, Ibiza

2019

Mit dem Casa Cook Ibiza eröffnet Thomas Cook im Sommer 2019 das vierte Haus seiner Lifestyle-Hotelmarke Casa Cook. Das teilt das Internetportal “Tageskarte” mit. Das Adults-only-Hotel mit insgesamt 139 Zimmern liegt in Cala Gracio, einer ruhigen Bucht bei San Antonio. Neben 116 Doppel- und zehn Superior-Zimmern verfügt das Casa Cook Ibiza über eine private Villa mit vier Schlafzimmern und Pool, sechs Zimmer mit eigenen Swim-Up-Pools und drei Penthouse-Suiten mit großen Terrassen und beeindruckendem Panoramablick aufs Meer.

Mit dem Casa Cook Ibiza setzt Thomas Cook das preisgekrönte Designkonzept der 2016 gegründeten Hotelmarke fort. Dafür hat das Unternehmen die Architekten Miguel Garcia Quetglas und Andres Garcia Castiella engagiert, zu deren Projekten einige der bekanntesten Locations Ibizas gehören, darunter das Pikes Hotel, das Café del Mar sowie die Clubs DC10, Amnesia und Es Paradis.

Das Casa Cook Ibiza präsentiert sich als stylishes Hideaway. Neben der ruhigen Lage sollen vor allem das Design und das handgefertigte Interieur entspannte Wohlfühlatmosphäre schaffen. Dabei verbindet das Haus Minimalismus mit mediterranem Lebensgefühl und fügt sich perfekt in die Landschaft ein. Ein Mix aus Beton- und Holzschutzwänden sorgt für spannende Kontraste zwischen Licht und Schatten und schafft zugleich lauschige Ecken. Die Zimmerausstattung spiegelt die lokale Umgebung wider, die Zimmer verfügen über große Fenster und Balkone oder Terrassen. Beim Dekor setzt das Casa Cook Ibiza auf Naturmaterialien wie Rattan, gebeizte Eiche, Altholz und Beton, aufgelockert durch Palmen und einheimische Gewächse.

Für das leibliche Wohl der Gäste wird in zwei Restaurants gesorgt. Eines davon bietet eine Auswahl gesunder Gerichte, das andere Restaurant serviert lokal inspirierte Küche mit wechselnden Angeboten.

Entspannung und Ruhe verspricht eine Yoga-Session. Alternativ können Gäste am 50-Meter-langen Pool – einem der größten der Insel – relaxen oder ihre Bahnen ziehen.

Das Casa Cook-Konzept wurde 2016 eingeführt, um im Sinne der Thomas Cook-Unternehmensstrategie, bei der profitables Wachstum und ein differenziertes Produktportfolio im Fokus stehen, eine neue Kundengeneration anzusprechen. Das erste Hotel im Portfolio wurde 2016 auf Rhodos eröffnet, das zweite Haus im vergangenen Sommer auf Kos. Im Mai 2019 eröffnet in Chania auf Kreta das erste Casa Cook für Familien. Seit Einführung der Marke waren rund 80 Prozent der deutschsprachigen Casa Cook-Gäste Erstkunden bei Thomas Cook.

Im Jahr 2017 gewann das Casa Cook Kos sechs Auszeichnungen bei den Hotel Design Awards, darunter den Preis als bestes Hotel und den Sonderpreis für die beste Gesamtnote. Das Casa Cook Rhodes wurde für das beste Hotelrestaurant und die beste Suite bei den Ahead Awards ausgezeichnet. Im Juni 2017 erhielt das Casa Cook Rhodes das Zertifikat für Exzellenz von Trip Advisor.

Casa Cook ist eine der acht eigenen Hotelmarken von Thomas Cook, zu denen auch die Sentido Hotels & Resorts gehören sowie die Erwachsenenhotels von Sunprime, die erst im Frühjahr 2018 eingeführte Marke Cook’s Club, die einen lässigen, urbanen Lifestyle am Strand für Millennials bietet, die Aldiana Club Resorts sowie die Premium-Familienresorts von Sunwing und die Marken SunConnect und smartline.

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook Signature, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken. Die Ferienfluggesellschaft Condor gehört ebenfalls zum Thomas Cook-Konzern.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: 91. Golf-Hotels, 92. Tagungshotels, Allgemein, Allgemeines, Europa, Restaurants, Spanien |

Hotel “Alex Lake Zürich”, Zürich

2019

Im Frühsommer soll direkt am Zürichsee das Luxushotel „Alex Lake Zürich“ eröffnen. Voraus gingen über vier Jahre, um das ehemaligen Hotel “Alexander” in Thalwil umzubauen, heißt es auf der Plattform “Tageskarte”. Die Luxusgruppe Campbell-Gray-Hotels mit Sitz in London wird das Haus mit 44 Zimmern und Suiten direkt am Seeufer betreiben.

Campbell Gray zählt derzeit fünf weitere Hotels in Beirut, Malta, Bahrain, Schottland und Liberia zum Portfolio. Die Herberge in Thalwil ist das erste Haus der Gruppe deutschsprachigen Raum. Das neue Boutique-Luxushotel am Westufer des Schweizer Sees bietet laut Tageskarte auf fünf Stockwerken modernes architektonisches Design aus Stein und Glas.
Dazu kommt laut Tageskarte ein Wellness-Bereich mit direktem See-Zugang, inklusive Sauna, Dampfbad, Pool, Ruheräumen und Spa-Behandlungen. Gäste können ferner die eigene Yacht nutzen oder nehmen verschiedene Wassersport-Aktivitäten war.
Herzstücke des Hotels sollen ein Restaurant und eine Bar sein. Die moderne und anspruchsvolle Inneneinrichtung wird durch eine Terrasse am Wasser, mit spektakulärem Blick auf den See, ergänzt. Gegrilltes Fleisch und Fisch werden mit den Salaten und Gemüse zu einem leichten, gesunden und schönen Speisenangebot kombiniert, sagen die Macher. Der Fokus soll dabei auf qualitativ hochwertigen, lokal bezogenen, saisonalen Produkten liegen.
Der Weinkeller wird sowohl bekannte Tropfen als auch zeitgenössische Produzenten aus der ganzen Welt präsentieren und gleichzeitig den Schwerpunkt auf die lokalen Weine aus der Schweiz legen. Die Hotelgäste nutzen dazu auch eine Lobby-Lounge mit offenem Kamin, die sich an die Bar anschließt. Die Inneneinrichtung, besteht aus natürlichen Materialien aus Stein und Holz sowie warmen, komfortablen Möbeln.
Die Hoteldirektion soll Olivier Gerber übernehmen. Der gebürtige Zürcher arbeitete zuvor als Director of Sales & Marketing im Badrutt’s Palace Hotel, St. Moritz. Davor betreute er als General Manager die Eröffnung des 4-Sterne-Hotels Marktgasse in Zürich. Alan O’Dea, Managing Director von Campbell Gray Hotels, sagt dazu in einer Pressemitteilung: „Wir freuen uns sehr, dass Olivier das ‘Alex’ als General Manager unterstützt und die Markteinführung in diesem Frühjahr überwacht. Wir haben uns gefreut, dass ein Zürcher, der den Hotelmarkt hier wirklich in- und auswendig kennt, ins Team aufgenommen wurde.“

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: 92. Tagungshotels, Allgemein, Allgemeines, Europa, Hotels, Restaurants, Schweiz |

Restaurant Vapiano, Hamburg

2019

In Hamburg wurde das erste Vapiano am 22. Oktober 2002. Zwei Jahre später entschieden sich die Gründer, Vapiano als Franchise-Konzept in die Welt reisen zu lassen. Bis heute wurden rund 230 Vapianos in 33 Ländern auf 5 Kontinenten eröffnet. Und auch in Zukunft sind noch viele weitere internationale Eröffnungen geplant, heißt es von Unternehmensseite.

Vapiano sieht sich so: In entspannter Atmosphäre treffen sich so in den Metropolen dieser Welt bei Vapiano Menschen, die eines verbindet. Die Liebe zum Genuss, zur Kommunikation und zum spontanen und ungezwungenen Beieinander.

Die langen Eichenholztische in den Vapianos laden geradezu zum Kommunizieren ein – mit Freunden, mit der Familie oder mit anderen Gästen. Man kommt leicht ins Gespräch. In bester Gesellschaft wird geredet, gelacht – und natürlich genussvoll gegessen.

Bestellt werden können Pasta, Pizza, Antipasti oder Salate direkt bei den Köchen an den einzelnen Stationen mitten im Vapiano. Sie bereiten alle Gerichte frisch vor den Augen der Gäste zu. So können die persönlichen Vorlieben jedes Einzelnen auch noch während der Zubereitung berücksichtigt werden.

Allerdings: Oft ist die Geräuschkulisse sehr stark. Das kann die Kommunikation schmälern. Und: Man kann nie gemeinsam essen – einer ist immer an den Stationen und muss was bestellen oder abholen. Denn nichts ist zu gleichen Zeit fertig.

Die Preise: Pizza Pesto mit Spinat 8,50 €, Carpaccio 9,95 €, Weißwein Pinot Grigio (0,2 l) 4,50 €.

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: Allgemein |

Restaurant Edelcurry, Hamburg

2019

Das Restaurant Edelcurry in Hamburg ist wieder da. Seit Ende November 2018 hat es wieder geöffnet.  Dabei schien im Frühjahr 2018 die Erfolgsgeschichte der Gastronomie-Pioniere vorerst beendet. Das Gebäude nahe dem Axel-Springer-Platz musste aus Brandschutzgründen umfassend instandgesetzt werden, der Mietvertrag für das Lokal lief aus. Als das Edelcurry im April 2018 seine Türen schloss, war unklar, wo und wie es weitergeht. Gastronom Jörg Klatte: “Wir haben lange nach einer geeigneten Gastronomiefläche in der Innenstadt gesucht.” Denn auch die Miete sollte kräftig steigen. Das war wirtschaftlich nicht mehr machbar.

Lange hing alles in der Schwebe. Aber gerade als zwei attraktive Angebote auf dem Tisch lagen, sei der Vermieter noch einmal auf die Betreiber zugekommen, und man hat sich geeinigt. Natürlich nicht zu den alten Konditionen: “Die Mietpreise in der Innenstadt sind überall enorm gestiegen”, erklärt Klatte.

Klatte kann für sich beanspruchen, den Imbissklassiker mit dem Edel Curry als Erster in Norddeutschland vom Mief der Frittenbude befreit und ins noble Restaurant-Ambiente überführt zu haben. 2007 hat das Edelcurry erstmals an den Großen Bleichen eröffnet. Seither hat es mit seinen (nach Gourmetkoch-Rezept zubereiteten) Würsten und den (frisch aus rohen Kartoffeln gemachten) Pommes viele Preise gewonnen – und noch mehr Nachahmer gefunden. Klatte zählte allein innerhalb des ersten Jahres nach der Eröffnung 18 neue Currywurst-Lokale in Hamburg.

Das Edelcurry jetzt in seinem neuen Ambiente wirkt frisch und anders. Neu ist auch die Wildwurst als Currywurst.

Das Hamburger Abendblatt hat sich alles schon mal genau angesehen. Neben dem neuen Interieur gibt es ein überarbeitetes kulinarischen Konzept. So stehen noch mehr Salate zur Auswahl. Neu im Angebot sind zwei klassische Burger-Sorten. Klatte: “Wir wollten diesen kulinarischen Trend beantworten. Aber wir bleiben das Currywurst-Restaurant in Hamburg.”

Sogar das Service-Team sei überwiegend noch das alte. Und auch an den Preisen habe sich trotz der höheren Kosten nichts geändert. Einmal Currywurst mit Pommes (kleine Portion) gibt es für 6,60 Euro – ohne Soßen.

Die Preise (Auszug):

CURRYWURST1,2 (Hamburger Art)   3,90
auch als Geflügelwurst 1,2   3,90
vegetarische Variante   4,60
     
BRATWURST1,2 (Hamburger Art)    
mit Senf und Brot   3,70
     
POMMES FRITES    
aus frischen, rohen Kartoffeln    
normal   2,90
groß   4,10
     
SALATE    
Hausgemachter Krautsalat   2,50
Gemischter saisonaler Salat   4,90
mit verschiedenen Dressings    
Kleiner gemischter Salat   3,20
Caesars Salat – Römersalat mit  saftigen Cherry- und Strauchtomaten,
Grana Padano, Croutons, Pinienkerne mit
Edel-Caesars-Dressing und Brot
  7,50

Blick in das neue

Restaurant Edelcurry, Hamburg

Rating 3.00 out of 5
[?]

Reiseziele - Reisetipps: Allgemein |

Tina – Das Tina Turner Musical

2019

Das “Tina – Das Tina Turner Musical” ist ein sogenanntes Jukebox-Musica mit der Musik von Tina Turner. Das Musical zeigt Tina Turners Leben auf: Ihre Jugend in Nutbush/Tennessee, ihre turbulente Beziehung zu Ike Turner, ihre dramatische Trennung, die Überquerung des Highways, die Szene mit dem Nachtportier (Tina hatte nur 36 Cent dabei und bekam das Zimmer trotzdem) und ihr Comeback als Rock’n’Roll-Star in ihren 40ern.

Zunächst gibt es nachdenkliche Kost. Und berührende Momente. Wenn oft der Terminus von “Gänsehaut” und “zu Tränen gerührt” gebraucht wird, halte ich es oft übertrieben. Das Tina Turner Musical hat es aber getan. Öfters während der über 2 1/2 Stunden.

Und der Schluss ist die Granate: Die Tina-Turner-Darstellerin dreht voll auf und reißt das Publikum mit. Sie denken, es ist wirklich Tina, so echt spielt sie. Einfach wunderbar.

Ich kann nur sagen: Tina – Das Tina Turner Musical – es lohnt sich, es sich anzusehen.

Wer von auswärts kommt und das Musical mit einem Besuch der anderen Sehenswürdigkeiten verbinden möchte (Hafenrundfahrt, Elbphilharmonie, Völkerkundemuseum, Kunsthalle etc.) ist in den Hotels Steigenberger, Atlantic und Elysee gut aufgehoben. Wenn man sich mal was gönnen möchte.

Und wenn Sie im Elysee sind, 200 m weiter gibt es das prämierte Kosmetikinstitut Evas Concept

Ein Tipp von top-hotels-und-restaurants.de: Einen Termin bei Eva’s Concept zum Remodeling Face vereinbaren. In 90 Minuten Fältchen und Falten reduzieren – und Sie können mit der Tina-Turner-Darstellerin strahlen.

Wo gibt es Remodeling Face und Lotion P50 von Biologique Recherche:
Bei Evas Concept –
Ihre Welt der Schönheit
20146 Hamburg
Rothenbaumchaussee 22

Termine unter Tel. 040/44 50 6998
www.evas-concept.de
www.facebook.com/evas.concept

 

Rating 4.00 out of 5
Thank you for voting!
[?]

Reiseziele - Reisetipps: 93. Sehenswürdigkeiten, 94. Citytours / Stadtrundfahrten, 95. Reiselektüre/Bücher, Allgemein, Allgemeines, Biologique Recherche Deutschland, Biologique Recherche Hamburg, Deutschland, Europa, Hotels, Lotion P50, Remodeling Face |